Modell-Fotografie | digitales Diorama

alles, was nicht in die obigen Rubriken passt...
Antworten
Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 1673
Registriert: Di 23. Sep 2008, 23:01
antispam: 0
Wohnort: in D ganz weit oben
Kontaktdaten:

Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Alex » Mi 21. Dez 2016, 01:13

Moin,

das Thema "Diorama" kommt ja alle paar Jahre wieder einmal hoch...

Es gibt ja etliche Möglichkeiten, Modelle in Szene zu setzen - sehr aufwändige mit realistisch gebauten Dioramen, ebenfalls aufwändige, indem die Modelle geschickt in "freier Wildbahn" abgelichtet werden oder...

Nun, angeregt durch den Beitrag mit der Tankstelle von "Opelaner 1962" (s. hier http://opelmodellforum.de/phpBB3/viewtopic.php?p=14412) habe ich mit meinem Modellfoto aus diesem Thread (http://opelmodellforum.de/phpBB3/viewto ... 54&start=0) einmal ein Experiment gestartet.

Ich habe keine Zeit, mir ein reales Diorama zu bauen und es fehlt mir auch an handwerklichem Geschick, so etwas glaubwürdig umzusetzen. Aber ich habe auf meinem Laptop ein Programm, mit dem ich "Eisenbahn spielen" kann - nämlich EEP 12.0. Hier kann man sich u. A. auch im Landschafts- und Gebäudebau hervorragend austoben, man muss nicht nur Züge laufen lassen.
Das brachte mich letztendlich auf die Idee, EEP einmal zweckentfremdet zu nutzen, um so etwas wie ein "digitales Diorama" zu bauen und auf seine Praxistauglichkeit hinsichtlich der Modellauto-Fotografie hin zu untersuchen. Einer der Vorteile eines "digitalen Dioramas" ist der, dass der Maßsstab der Automodelle egal ist. Es ist sogar möglich, ein und dasselbe "digitale Diorama" für Modelle aus verschiedenen Maßstäben zu nutzen. Ebenfalls lässt sich ein "digitales Diorama" beliebig drehen und perspektivisch anpassen, so dass alle möglichen Blickwinkel und Perspektiven machbar sind.

Hier mal ein Bild aus dem Programm, welches eine schnell gestaltete Szenerie als Screenshot zeigt:
[_mg]http://opelmodellforum.de/images/down/s ... _Villa.jpg[/img]
Screenshot eines "digitalen Dioramas" aus Eisenbahn.exe (EEP) V. 12.0 - Bauzeit ca. eine knappe halbe Stunde

Dadurch, dass man in seiner erbauten Welt sehr flexibel ist, was die gewünschte Kameraperspektive, die Lichtsetzung, Tageszeit, Jahreszeit und Wetterbedingungen anbelangt, kann man etwas bauen und in einer Perspektive aufnehmen, die mit der Perspektive des Fotos vom Modellauto recht gut übereinstimmt.
[_mg]http://opelmodellforum.de/images/down/s ... 3_Foto.jpg[/img]
Modellautofoto

So, nun kann man darangehen und beide Bilder in einer Bildbearbeitung zusammenbauen.
Wer das Bild noch etwas aufpeppen mag, gibt noch ein wenig PhotoShop-Voodoo dazu und erhält beispielsweise das folgende Resultat:
[_mg]http://opelmodellforum.de/images/down/s ... ontage.jpg[/img]
Montage mit ein wenig PhotoShop-Kosmetik

Ich werde das in der nächsten Zeit noch mal ein wenig verfeinern und mit anderen digitalen Dioramen sowie passenden Modellen weiterverfolgen...

Gruß Alex
Meine Modellautosammlung: hahlmodelle.de
der Sponsor für das OMF: double-A-design | Werbung seit 1986

Opelmeister
Beiträge: 292
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 18:24
antispam: 4
Wohnort: Odessa, Ukraine
Kontaktdaten:

Re: Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Opelmeister » Mo 26. Dez 2016, 20:33

Hi Alex,

Thank you very much for your story. The idea is interesting, and the final picture speaks for itself. I would call it pretty atmospheric.

Best wishes, George

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 1673
Registriert: Di 23. Sep 2008, 23:01
antispam: 0
Wohnort: in D ganz weit oben
Kontaktdaten:

Re: Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Alex » Mo 26. Dez 2016, 20:49

Thank you George.

Will try to improve the results in the new year when back home...
Meine Modellautosammlung: hahlmodelle.de
der Sponsor für das OMF: double-A-design | Werbung seit 1986

Benutzeravatar
Auto-Claus
Beiträge: 1658
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 17:12

Re: Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Auto-Claus » Mo 26. Dez 2016, 21:28

Alex, wenn ich es richtig verstehe:
EEP ist doch eigentlich ein ziemlich komplexes Programm, das wohl sehr viel mehr kann als "nur" solche Dioramen. Und wenn ich bedenke, dass man so etliches dazu erwerben kann (und muss?), es bei dem Umfang aller Möglichkeiten wahrscheinlich auch nicht extrem "anwenderfreundlich" sein dürfte, eben meine Frage, ob es einfachere und günstigere Alternativen derartiger Bildgestaltung gibt?

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 1673
Registriert: Di 23. Sep 2008, 23:01
antispam: 0
Wohnort: in D ganz weit oben
Kontaktdaten:

Re: Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Alex » Mo 26. Dez 2016, 21:42

Moin Claus,

Du hast Recht, EEP ist eigentlich für etwas Anderes gedacht, es ist eine Modelleisenbahn auf dem Computer ohne die üblichen Platzprobleme - vereinfacht ausgedrückt. Dafür nutze ich es auch. Allerdings habe ich festgestellt, dass durch die guten Gestaltungsmöglichkeiten von Landschaft und Bebauung es doch auch möglich sein müsste, zeittypische Dioramen zu erstellen - und das habe ich dann mal auf die Schnelle ausprobiert.

Mir mangelt es an handwerklichen Fähigkeiten und zeitlichen Möglichkeiten, solche Dioramen in Natura zu bauen und ebenso habe ich auch Schwierigkeiten, zeittypische Fotos zu machen. Kaufdioramen scheiden aus (zu teuer und nicht so, wie ich sie gerne hätte). Mit den digitalen Dioramen bin ich deutlich flexibler.

EEP als solches ist auch nicht komplizierter zu bedienen als andere Software - vielleicht anders, als ich es im beruflichen Alltag gewohnt bin, wenn ich gestalterisch tätig bin, aber es geht. In der Grundausstattung sind schon sehr viele verschiedene Modelle dabei, ebenso gibt es einen großen Fundus an sog. "Freemodellen", die an verschiedenen Stellen zum Download angeboten werden. Ich habe bislang noch nichts extra gekauft - obwohl da schon da eine oder andere Modell reizvoll wäre. Aber das Geld stecke ich dann doch lieber lieber in 1:43er Opelmodelle...

Gruß Alex

PS: Ältere Versionen von EEP (momentan aktuell ist V 13) gibt es immer mal wieder günstig oder sogar zum Gratis-Download
Meine Modellautosammlung: hahlmodelle.de
der Sponsor für das OMF: double-A-design | Werbung seit 1986

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 1673
Registriert: Di 23. Sep 2008, 23:01
antispam: 0
Wohnort: in D ganz weit oben
Kontaktdaten:

Re: Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Alex » Fr 3. Feb 2017, 15:30

Moin,

ich bastele immer noch. Hier mal zwei weitere Versuche im Look anderer Jahrzehnte:

[_mg]http://opelmodellforum.de/images/down/s ... tage-2.jpg[/img]
Montage mit ein wenig PhotoShop-Kosmetik

[_mg]http://opelmodellforum.de/images/down/s ... tage-3.jpg[/img]
Montage mit ein wenig PhotoShop-Kosmetik

Gruß Alex
Meine Modellautosammlung: hahlmodelle.de
der Sponsor für das OMF: double-A-design | Werbung seit 1986

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 1673
Registriert: Di 23. Sep 2008, 23:01
antispam: 0
Wohnort: in D ganz weit oben
Kontaktdaten:

Re: Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Alex » Sa 4. Feb 2017, 23:45

Moin,

ich lege mal nach:

[_mg]http://opelmodellforum.de/images/down/s ... rbehof.jpg[/img]

Gruß Alex
Meine Modellautosammlung: hahlmodelle.de
der Sponsor für das OMF: double-A-design | Werbung seit 1986

Benutzeravatar
Laubfrosch
Moderator
Beiträge: 1228
Registriert: Sa 4. Okt 2008, 17:19

Re: Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Laubfrosch » So 5. Feb 2017, 13:58

Hoi Alex,

die Bilder gefallen mir gut - vor allem passt Du die Fotos sehr schön vom Stil her an.
Der P2 Kastenwagen gefällt mir (bis jetzt) am besten. Wenn Du da noch ein Foto nimmst, welches von der Perspektive her besser passt, wird es noch stimmiger.
Ich arbeite viel mit Cinema4D - aber dann ausschliesslich mit virtuellen 3D-Objekten.
Der umgekehrte Fall - ein 3D-Objekt in einen realen Film, oder ein reales Bild einzusetzen kommt natürlich viel häufiger vor. Da gibt es spezielle Programme, die den Kamerawinkel anhand des Filmmaterials bestimmen können und dann das (virtuelle) 3D-Objekt im korrekten Winkel einpassen.
Da Du Deine Modelle ja immer im gleichen Winkel aufnimmst, müsstest Du Dir eine Szene aufbauen, die den richtigen Kamerawinkel und Lichteinfall hat und dann nur die Hintergrundobjekte je nach Wunsch austauschen...

Auf jeden Fall ein sehr interessantes Experiment!

Gruss
Gerd
*** Mit dem P1 fing alles an... ***

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 1673
Registriert: Di 23. Sep 2008, 23:01
antispam: 0
Wohnort: in D ganz weit oben
Kontaktdaten:

Re: Modell-Fotografie | digitales Diorama

Beitrag von Alex » So 5. Feb 2017, 19:10

Moin Gerd,

hab Dank für Deinen Kommentar.

Laubfrosch hat geschrieben:[...] Da Du Deine Modelle ja immer im gleichen Winkel aufnimmst, müsstest Du Dir eine Szene aufbauen, die den richtigen Kamerawinkel und Lichteinfall hat und dann nur die Hintergrundobjekte je nach Wunsch austauschen...
- ich habe beim Erschaffen des "Drumherum" wenig Möglichkeiten, die Lichtsetzung zu beeinflussen. Ich kann lediglich Himmelsrichtung, Tages- und Jahreszeit sowie den Bewölkungsgrad festlegen. Ebenso zwar eine Brennweite der Kamera aber die hat nur Einfluss auf den Schärfebereich - nicht aber auf die Perspektive.

Ich denke, ich muss erst eine Szene schaffen und dann das Opelmodell noch einmal passsend fotografieren, damit es wirklich passt. Bislang habe ich immer nur auf meinen Bilderfundus zurückgegriffen und diese Bilder sind ja (aus anderen Gründen) alle absichtlich sehr ähnlich.

Ein weiteres Problem ist auch der unterschiedliche Detaillierungsgrad von Automodell und digitalen Gebäuden: Letztere sind leider oft nicht so detailliert, wie ich es bräuchte und dann muss ich im Photoshop zu irgendwelchen Tricks greifen - selbiges gilt für uneinheitliche oder nicht passende Farbanmutungen.

Aber ich bleibe am Ball...

Schönen Sonntag noch, Alex
Meine Modellautosammlung: hahlmodelle.de
der Sponsor für das OMF: double-A-design | Werbung seit 1986

Antworten