Merkwürdiges in der "Bucht"

alles, was nicht in die obigen Rubriken passt...
Antworten
Benutzeravatar
Auto-Claus
Beiträge: 1664
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 17:12

Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von Auto-Claus » Mi 2. Jan 2013, 18:01

EUR 59,89 Sofortkaufpreis für ein Opel-Modell im Maßstab 1:43 - da könnte man glatt auf die Idee kommen, das ist eine besonders gesuchte Rarität....
Weit gefehlt: Es handelt sich um jenen Commo A aus der OCE-Collection - und der Preis dafür ist ja bekannt. Insofern bei so viel Absurdität vielleicht kein Wunder, dass jener Laden in Berlin auf meinen Preisvorschlag von EUR 4,99 nicht reagiert....
Für wie dumm darf man Buchtkunden eigentlich halten???

DerRoteCorsar
Beiträge: 474
Registriert: Di 28. Okt 2008, 22:16
antispam: 0
Wohnort: Hochsauerland

Re: Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von DerRoteCorsar » Mi 2. Jan 2013, 18:15

Hallo Claus,

in der Bucht wundert mich nix mehr.
Da werden lieferbare Modell für nen "Schweinepreis" angeboten und teilweise echt verkauft !
Beispiel : der aktuelle Eaglemoss B-Kadett ist im Laden und als Nachbestellung für 12,99 € zu kaufen,
in der Bucht endet einer als Auktion bei über zehn Euro mehr...
Oder Minichamps-Modelle für 65 € usw.

Ich find das unglaublich !

Aber wie heisst es : "Jeden Tag steht irgentwo auf der Welt ein Dummer auf ..."

Gerd
Zuletzt geändert von DerRoteCorsar am Fr 4. Jan 2013, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Commodore
Beiträge: 1288
Registriert: Do 15. Jan 2009, 23:41
antispam: 4
Wohnort: Freistaat Sachsen

Re: Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von Commodore » Do 3. Jan 2013, 19:12

Moin

das Wort RARITÄT tauch da meist bei den banalsten Sachen auf, auch wenn es sich um Massenware zum günstigsten Preis handelt, man muss nur weinen finden ders kauft.

Bei MCW werden die Modelle meist zum Preis von 19,95€ angeboten, der Commo anfangs auch und das für 4,99€ Einkaufspreis.
Andererseits hab ich Modelle wie den Commo, Rak2 usw. bei E... aber auch schon mehrmals unter 3€ geschossen, ohne Heft aber noch im Blister.

Ich verstehe auch nicht wie man bei E... z.B. nen Revell Commodore A GS/E (1:18, Preis so 30-40€), veredelt mit paar Echtalu/Resin-Zubehörfelgen (Preis ca. 20-25€, gut, Räder müssen demontiert und das Inlett farbig gestaltet werden) dann für teils 140-150€ Sofortkauf verkaufen will...

Bei E... is eben alles möglich..... :lol:
GOTT schuf Adam? Blödsinn! Aber Adam den OPEL!

Benutzeravatar
Botze
Beiträge: 744
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 22:50
antispam: 4
Wohnort: Oftersheim
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von Botze » Do 3. Jan 2013, 21:43

ich hab mir gestern beim Händler den 1:18 A Manta von Norev in ziegelrot gekauft 43,60 Euro....in der Ramschbucht verlangen teilweise Händler 64 Euro +7 Euro Versand....ich versteh nicht,daß da überhaupt einer kauft...wenn ich aber dann die Bewertungen durch gehe stelle ich fest,daß viele den Preis zahlen....da kann man nur den Kopf schütteln...
wenn dir jemand in den Arsch tritt...nutze den Schwung um weiter zu kommen

Benutzeravatar
beanpole
Beiträge: 1004
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 20:59
antispam: 4

Re: Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von beanpole » Do 3. Jan 2013, 22:21

Moin!

Versucht doch mal die Sammler-/Expertenbrillen abzunehmen. Viele Modelle werden nicht von Leuten gekauft, die sich Stunden und Stunden mit dem Thema beschäftigen und bei eBay und Konsorten stöbern. Es sind Gelegenheitskäufer, die keine Ahnung vom Modellmarkt haben und vlt. nur einmalig ein Geschenk suchen oder zufällig auf eine Auktion bzw. ein "Angebot" stoßen. Wenn sie dann der Meinung sind, dass der Preis für sie in Ordnung geht, kaufen sie halt.
Über den Sinn von Geboten bei eBay nachzudenken lohnt sich meiner Meinung nach deshalb nicht. Viele Preise und "Angebote" nehme ich auch mit Kopfschütteln zur Kenntnis. Für Idioten halte ich die Leute dadurch nicht. Sie sind lediglich nicht gut informiert. Aber mal ehrlich, es gibt wirklich genug Sammlergebiet, bei denen ich nicht die leiseste Ahnung von angemessenen Preisen habe. Und das ist wohl auch gut so. Schließlich würde es keine Schnäppchen geben, wenn alle über alle Informationen verfügen würden. :)

Gruß
beanpole

Benutzeravatar
Commodore
Beiträge: 1288
Registriert: Do 15. Jan 2009, 23:41
antispam: 4
Wohnort: Freistaat Sachsen

Re: Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von Commodore » Do 3. Jan 2013, 23:18

Es sind Gelegenheitskäufer, die keine Ahnung vom Modellmarkt haben und vlt. nur einmalig ein Geschenk suchen oder zufällig auf eine Auktion bzw. ein "Angebot" stoßen. Wenn sie dann der Meinung sind, dass der Preis für sie in Ordnung geht, kaufen sie halt.
Über den Sinn von Geboten bei eBay nachzudenken lohnt sich meiner Meinung nach deshalb nicht. Viele Preise und "Angebote" nehme ich auch mit Kopfschütteln zur Kenntnis. Für Idioten halte ich die Leute dadurch nicht. Sie sind lediglich nicht gut informiert. Aber mal ehrlich, es gibt wirklich genug Sammlergebiet, bei denen ich nicht die leiseste Ahnung von angemessenen Preisen habe. Und das ist wohl auch gut so. Schließlich würde es keine Schnäppchen geben, wenn alle über alle Informationen verfügen würden.
Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen... besser kann man es nicht erklären
GOTT schuf Adam? Blödsinn! Aber Adam den OPEL!

Benutzeravatar
holgersh
Beiträge: 773
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 21:11
antispam: 0
Wohnort: 71139 Ehningen
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von holgersh » Fr 4. Jan 2013, 12:49

Hallo,

nicht jeder erziehlte Preis entspricht der Realität.
Es gab schon Berichte darüber, das Bieter auf eigene Angebote unter anderen Namen bieten, um den Preis künstlich nach oben zu treiben. Selbst wenn an der Höchstbietende ist, kann man den Zweithöchsten dann ein Angebot unterbreiten, welches dann bei ebay nicht mehr auftaucht. Also nicht alles glauben, es stahen zwar schon einige Unwissende jeden Tag auf, aber nicht jeder kauft auch gleich zu horrenden Preisen.

Gruß holgersh
Wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. http://www.opelmodellautos.de

Benutzeravatar
Auto-Claus
Beiträge: 1664
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 17:12

Re: Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von Auto-Claus » Fr 4. Jan 2013, 14:30

Das Beispiel hatte ich genannt, weil es extrem zeigt, wie Modelle überteuert angeboten werden. Ob sich hier sogar ein Dummer finden wird, vermag ich nicht zu sagen, dafür ist in der Bucht die Menge der angebotenen Commo A GSE Coupé zu groß, allerdings auch immer eher überteuert. Und irgendwelche Suchfunktion werden die allermeisten Buchtnutzer schon verwenden....

Da die meisten der in letzter Zeit erworbenen Modelle - außer jenen regulär im Supermarkt erstandenen OCE-Modellen - aus der Bucht stammen, kann man zwar feststellen, dass durchaus mit Geduld massenweile Schnäppchen oder fast Schnäppchen zu finden sind, aber manches völlig überteuert angeboten oder auch verkauft wird. Ich brauchte noch 2 Rekord D 2,1D, aber in letzter Zeit ging alles teurer weg als ich dafür bezahlen wollte - schließlich gibt es den bei MCW im Angebot....

Oder Rekord A von Minichamps: Caravan und Coupé fand ich zu brauchbarem Preis, aber die Limousine ist immer zu teuer. Oder Ascona C 4-türer: Auch Preise, die ich nicht zahlen will, ebenso Vectra B 4-türer...

Benutzeravatar
Auto-Claus
Beiträge: 1664
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 17:12

Re: Merkwürdiges in der "Bucht"

Beitrag von Auto-Claus » Mi 9. Jan 2013, 15:46

Einen Rekord C, der aussieht wie ein Rekord A, mag offensichtlich keiner in der Bucht kaufen - und egal ob A oder C, der Preis blieb weit unterhalb des üblichen Rahmen. (Es ist übrigens ein A)
Und ein Rekord A Caravan, der aussieht wie ein PI Caravan, ging auch weit unter üblichem Preis weg. Und es bleibt eine Überraschung, weil es auf Nachfragen keine Antwort gab.

Antworten